WordPress Backup – Die richtige Strategie

Backup wordpress und Webspace

Für WordPress existieren viele Plugins, die Ihr System automatisch sichern. Jedoch raten wir Sie vor solchen Plugins ab, da ein Hacker während eines Angriffs zuerst Sicherheitsplugins, inklusive Backupplugins, deaktiviert bzw. außerbetrieb setzt. Schließlch möchte ein Häcker den größtmöglichen Schaden anrichten. Wenn Security Plugins, wie die Backupfunktion Sie im Stich lässt, stehen Sie im schlimmsten Fall ohne Webseite da und die letzte Sicherung ist so gut wie unbrauchbar, da Sie veraltet ist. Ist jetzt der Hosting Provider auch nicht in der Lage gewesen, automatische Backups von den letzten Tagen oder Wochen anzulegen, sehen Sie wirklich alt aus. Wir empfehlen Ihnen daher immer mit Webhosting Anbietern zu arbeiten, die Ihnen automatische Backups anbieten. Sollte Ihre Webseite nicht mehr funktionieren oder Opfer eines Angriffs sein, können Sie in so einem Fall Ihren Provider kontaktieren und die Webseite auf einen alten Zustand problemlos wiederherstelllen lassen.

Webspace Sicherheit – Welche Backupstrategie?

Wie wir bereits erwähnt, haben sollte ein guter Hoster Backups in gewissen Zeitintervallen anbieten. Große Webseiten mit viel Speicherplatz und hoher Aktualität sollten täglich, wenn sogar mehrmals am Tag gesichert werden. Die meisten Anbieter  bieten automatische Backups gegen eine geringe Gebühr zusätzlich an. Auch wir bieten Ihnen als vertrauensvoller Hoster tägliche, wöchentliche und monatliche Backups an. Nehmen Sie dazu mit uns einfach Kontakt auf. Wie kümmern uns gerne um die Sicherheit Ihrer Webseite.

WordPress Webseite richtig sichern!

Eine WordPress Seite ist eigentlich in wenigen Minuten kinderleicht gesichert. Dazu müssen Sie folgende zwei Bereiche sichern:

Die Datenbanksicherung: Die Datenbank ist das wichtigste Element innerhalb einer WordPress Installation. Dort befnden sich alle Beiträge, Kommentare sowie wichtige Einstellungen von Plugins und des Systems. Die Datenbank können Sie mit Hilfe des Tools phpMyAdmin sichern. Dazu öffnen Sie Ihre Datenbank mit dem genannten Tool und markieren alle Tabellen und klicken auf die Exportfunktion. Nach dem Klick auf exportieren, laden Sie sich die .sql-Datei herunter.

FTP Sicherung: Als nächstes müssen Sie die Verzeichnisse/Dateien der WordPress-Installation sichern. Diese Dateien haben Sie bereits bei der Installation des Blog-Systems in den Server hochgeladen. Auch befinden sich in der FTP alle Dateien und Bilder, die Sie auf Ihre Webseite selbst hochgeladen haben. Der Standard-Ordner für hochgeladene Files befindet sich standardmäßig im wp-content/uploads Ordner. Ihren FTP Verzeichnis könnens Sie mit einem FTP-Client, wir empfehlen Ihnen Filezilla, herunterladen. Manche Webhosting Provider, auch wir, bieten einen webbasierten FTP Programm an, so dass Sie bequem über Browser Zugriff auf Ihren FTP haben und sich alle FTP-Dateien mit wenigen Klicks herunterladen können.

Tipps: Wenn Sie alle zwei Bereiche mit nur einem Klick herunterladen möchten. Empfehlen wir Ihnen folgenden Beitrag durchzulesen: Wie sichert man eine Webseite mit Cpanel?

Unser Webhosting Verwaltungsoberfläche cPanel bietet diese bequeme Backup Funktion an.

Nun wissen Sie wie man eine Webseite richtig sichert. Diesen Backup-Prozess sollte Sie mindestens einmal in der Woche durchfüren. Bei sehr kleinen Webseiten mit geringer Aktualität auch nur alle drei Monate.

Sekohosting.net benutzt Cookies, um Ihnen das beste Nutzungs-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden Cookies auch von Dritten gesetzt. Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close